Mitglieder und Freunde der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft e.V. trafen sich zu früher Stunde vor dem Werkstor von Blohm uns Voss. Für einige Teilnehmer war bereits die Anreise durch den Alten Elbtunnel (zu Fuß oder mit dem Rad) ein Erlebnis für sich. 

Herr Gottschling, ein langjähriger Mitarbeiter und heutiger Pensionär der Werft, nahm uns in Empfang und berichtete erste amüsante und interessante Geschichten aus seinem Berufsleben als Seefahrer und als Leiter der Werksfeuerwehr bei B&V. 

Als Einstimmung auf den bevorstehenden Rundgang wurde ein kurzer Film gezeigt, der von der Gründung des Unternehmens bis in die heutige Zeit einen guten Überblick über die bewegte Geschichte Blohm & Voss‘ bot. 

Die dann anschließende Werksbesichtigung verlief durch verschiedene Montagehallen/Fertigungsstufen bis zur Endmontage in den unterschiedlichen Schwimmdocks. “Im Vorbeigehen” durften wir auch einen Blick auf ein noch im Bau befindliches Marineschiff werfen. Beeindruckend war auch die Nähe und Größe der “Rio Bravo”, die zur Überholung im Trockendock lag. Abschließend führte uns Herr Gottschling noch durch die Vorstandetage und die Galerie, in der sämtliche, je von Blohm & Voss gebauten Schiffe, als Modell zeigt werden. 

Es war eine sehr kurzweilige Unternehmung, die wirklich empfehlenswert ist.